Wir tun alles, damit Ihre berufliche Vorsorge sicher und ertragreich bleibt.

1993

Gründung

609

angeschlossene Firmen

10111

Versicherte

Unsere Stärken

Vermögensanlage

Die berufliche Vorsorge in der Schweiz funktioniert nach dem Kapitaldeckungsverfahren. Jeder Versicherte spart sein persönliches Alterskapital über seine ganze Berufskarriere an. Entsprechend wichtig ist es, diese Gelder ertragsreich und gleichzeitig risikogerecht anzulegen. Die UWP arbeitet mit den drei historisch bewährten Grundbausteinen Aktien, Immobilien und Obligationen - keine Zauberei, sondern solide, klassische Anlagearbeit.   

Kundennähe

Kundennähe bedeutet, dass die UWP ihre Kunden und deren Bedürfnisse kennt und für die Kunden jederzeit verfügbar ist. Kundennähe heisst aber auch, dass die UWP regelmässig und mit Fokus auf Verständlichkeit über die Entwicklungen in der Vorsorge informiert. Ausserdem ist auch die Transparenz ein zentrales Element bei der Pflege der Kundennähe.

Tiefe Kosten

 Jeder Franken, der nicht für Risiko- und Verwaltungskosten verbraucht werden muss, kann für das Vorsorgesparen eingesetzt werden. Entsprechend optimiert die UWP ständig in allen Bereichen, wo weitere Kosteneinsparungen möglich sind. Im Fokus stehen die Kosten für die Versicherung der Risiken Tod und Invalidität. Je weniger Leistungsfälle die UWP zu tragen hat, umso tiefer sinken die Risikokosten. Also geht es darum, Leistungsfälle durch Präventionsmassnahmen und kompetentes Care Management möglichst zu verhindern.

Innovation

Die UWP geht seit ihrem Bestehen immer wieder voraus mit neuen Lösungsansätzen für Ihre Kunden. Die Innovation geschieht aktuell schwergewichtig im Bereich der Digitalisierung, wo die UWP für die Versicherten und die angeschlossenen Firmen eine schweizweit einzigartige Lösung bereitstellen wird.

Flexibilität

Die UWP erbringt für ihre Kunden Dienstleistungen nach dem Grundsatz „vom Unternehmer für den Unternehmer“. Gefordert und geboten werden grösstmögliche Flexibilität bei den Vorsorge- und Anlagelösungen. Grenzen setzt allein der Gesetzgeber.

Individualität

Dank fortschrittlichster Technologie und hohem Fachknowhow bedeutet Individualität nicht gleich höhere Kosten! Die UWP ist in der Lage, ihren Kunden sehr individuelle Lösungen anzubieten, ohne dass diese Lösungen teurer zu stehen kommen, als marktgängige Standardlösungen. Die UWP passt ihre Vorsorgelösungen ihren Kunden an und nicht umgekehrt.

Unabhängigkeit

Die UWP ist eine unabhängige Sammelstiftung. Sie ist ihren angeschlossenen Betrieben und deren in der Sammelstiftung versicherten Destinatären verpflichtet. Der Stiftungsrat setzt sich paritätisch aus Vertretern der angeschlossenen Arbeitgeber sowie Vertretern der in der Sammelstiftung versicherten Destinatäre zusammen. Die UWP kann darum als Selbsthilfeorganisation von Versicherten für die Versicherten angesehen werden. Sie nutzt ihre Unabhängigkeit unternehmerisch, um für Ihre Versicherten die besten Vorsorgelösungen anzubieten.

Alle Vorteile auf einen Blick

Kollektive Pools:

  • Sehr attraktive Vermögensanlage Pool 1
  • Viele gute Immobilienanlagen
  • Verwässerungsschutz für Bestand durch Anschlussjahrgruppen
  • Transparente DG-abhängige Verzinsung
  • Technischer Zinssatz 1.75%
  • Innovative Portallösungen (Arbeitgeber, Versicherte)
  • Hochentwickelter Leistungsdienst (CM, Leistungfallmanagement, Unterstützung AG)
  • Sauber finanzierte Risiko- und Verwaltungskosten (siehe interpension-Vergleich)
  • Tiefe Vermögensverwaltungskosten, vor allem für grössere Anschlüsse
  • Sehr kompetente Geschäftsstelle (Expertenbüro)
  • Günstige Verwaltungskosten
  • Keine BVG-Minimum-Pläne!
  • Fazit: Bestand vor Neugeschäft

Separate Accounts

  • Halbierung der Risiko- und Verwaltungskosten im Vergleich zu eigener Stiftung
  • Viel weniger Aufwand als eigene Stiftung
  • Keine Haftung für einen Stiftungsrat
  • Modernste IT-Plattform
  • Eigener DG (wird übernommen)
  • Eigene Anlagestrategie
  • Eigener Vermögensverwalter
  • Eigener Umwandlungssatz
  • Eigener Technischer Zinssatz
  • Immobilien können direkt eingebracht werden
  • Eigene Jahresrechnung
  • Eigene Verzinsungspolitik
  • Bestehendes Portfolio kann eingebracht werden
  • Mortalitätsausgleich über alle Sep. Accounts --> Rückstellung Kleinrentnerbestand wird aufgelöst

Unsere Organisation

Gründung

2. Juli 1993

Statut

Steuerbefreite, im Register für berufliche Vorsorge des Kantons Basel-Stadt eingetragene Einrichtung der 2. Säule im Sinne von Art. 80 ff. ZGB, Art. 331 OR und Art. 48 Abs. 2 BVG

Geschäftsführung

Beratungsgesellschaft für die zweite Säule AG,
Dornacherstrasse 230, 4018 Basel

Revisionsstelle

Copartner Revision AG
Dufourstrasse 11, 4010 Basel

Pensionsversicherungsexperte

c-alm AG
Zwinglistrasse 6, 9000 St. Gallen

Rückversicherung

PKRück AG
Weinbergstrasse 139, 8042 Zürich

Vermögensverwaltung

Obliegt den jeweiligen Vermögensverwaltern der
Anlagepools

Aufsichtsbehörde

BSABB BVG- und Stiftungsaufsicht beider Basel
Eisengasse 8, 4001 Basel

Auskunft und Beratung

Beratungsgesellschaft für die zweite Säule AG,
Dornacherstrasse 230, 4018 Basel

Der Stiftungsrat

Der Stiftungsrat setzt sich aus hochkompetenten Personen mit langjähriger Erfahrung zusammen, die die Ziele der UWP aktiv verfolgen und allen Versicherten eine faire Vorsorge ermöglichen.

Philipp Spichty

Philipp Spichty

Präsident

lic.rer.pol, CAS Change-Management, Mediator SDM-FSM
verheiratet, 2 Kinder
Stv. Direktor Gewerbeverband Basel-Stadt

Philipp macht sich für eine clevere und smarte Sammelstiftung stark. Dazu zählen eine innovative Produkteentwicklung und ein vorrausschauendes Investment.

Michael Quici

Michael Quici

Vizepräsident

Eidg. dipl. Experte in Rechnungslegung & Controlling
verheiratet, 1 Kind
Bereichsleiter F & C Basellandschaftliche Gebäudeversicherung

Michael setzt sich für eine flexible und individuelle Sammelstiftung ein. Dazu gehören individuelle Vorsorgelösungen für unsere Kunden, ohne dass diese teuer zu stehen kommen.

Raphael Cica

Raphael Cica

Arbeitgebervertreter

Rechtsanwalt, lic.iur., LL.M.
verheiratet
Mitglied des Verwaltungsrats und General Counsel der KENDRIS AG

Raphael verfolgt im Rahmen seiner Aufgaben in der Anlagekommission der UWP eine kompetente Umsetzung der Anlagepolitik im Interesse der angeschlossenen Betriebe und ihrer Versicherten.

Corina Saxer

Corina Saxer

Arbeitgebervertreterin

Dr. oec. HSG, dipl. Hdl.
verheiratet, 1 Kind
Handelslehrerin, Bürgerrätin Ortsbürgergemeinde St. Gallen

Corina setzt sich für eine gesunde, faire und nachhaltig aufgestellte Sammelstiftung ein. Realistische technische Grundlagen, gute Vorsorgeplänen und eine starke Vermögensanlage.

Michael Schär

Michael Schär

Arbeitnehmervertreter

verheiratet, 3 Kinder
Abteilungsleiter Dienste/Stab EXFOUR-Kassen

Michael setzt sich ein, dass die Digitalisierung der UWP auf eine kundenfreundliche Art weiter ausgebaut wird und die persönliche Beratung der Versicherten gewährleistet bleibt.

Andreas Theiler

Andreas Theiler

Arbeitnehmervertreter

Arbeitnehmervertreter
Betriebsökonom FH, CIIA
verheiratet, 2 Kinder
Risiko Manager
Acorma Invest AG, Hurden

Private Vorsorge geht alle Arbeitnehmende an. In der aktuellen Zeit sind innovative und nachhaltige Lösungen gefragt, wie sie die UWP anbietet. Ich engagiere mich aktiv für eine erfolgreiche Sammelstiftung. Davon profitieren wir alle.

Daniel Schoch

Daniel Schoch

Arbeitnehmervertreter

verheiratet, 1 Tochter
Leiter Finanzen / IT, Balimpex AG

Daniel ist schon früh an einer guten, nachhaltigen und innovativen Vorsorge interessiert und seit bereits 16 Jahren für die UWP im Einsatz.

Roger Thomann

Roger Thomann

Arbeitgebervertreter

Betriebsökonom FH
verheiratet, 2 Kinder
Leiter Finanzen und Admin., GL-Mitglied Aluminium Laufen AG

Roger setzt sich im Interesse der angeschlossenen Vorsorgewerke
für die Sicherstellung einer nachhaltigen Vorsorge ein. Leistungsversprechen müssen finanzierbar sein um Umverteilungen zu vermeiden.

Christian Willi

Christian Willi

Arbeitgebervertreter

verheiratet, 2 Kinder
Inhaber / Geschäftsleitungsmitglied,
GlobalBroker AG

Christian unterstützt die UWP Sammelstiftung als Marktkenner und Vertriebsprofi. Das Ziel immer «up to date» zu sein wird konsequent verfolgt.

Denise Zimmermann

Denise Zimmermann

Arbeitnehmervertreterin

eidg. dipl. Pensionskassenleiterin
verheiratet, 2 Töchter
Pensionskassenberatung und Geschäftsführung BERAG

Denise bringt ihr Fachwissen aus der Praxis ein und engagiert sich für den Aufbau und die Betreuung des Immobilienportfolios

Entwicklung der UWP-Kennzahlen

Anmelden